Eine-Welt-Ausschuss:


Diese Schule wurde mit Spendengeldern der Münstergemeinde gebaut. Das Gebäude wurde renoviert und dient nun als Stützpunkt der Schule in der Stadt.

Weitere Infos zu den Comboni-Missionare finden Sie hier:  http://www.comboni.de/index.php





 Balsas liegt im Norden von Brasilien, im Bundesstaat Maranhao.

Unsere Partnergemeinde lebt dort im Buschgebiet, immer eine Familie, egal wie groß sie ist, in einfachsten Hütten. Sie ist eine kleine Bauernvereinigung, die immer wieder durch die Großgrundbesitzer in Bedrängnis geraten (Landnahmekonflikte).



Das neue Schulgebäude gibt es erst seit 2009. Es wurde erst gerade fertig gestellt.
Es dient für die älteren Schüler als Unterkunftsmöglichkeit, die in der Stadt Balsas eine weiterführende Schule besuchen und es ist ebenfalls auch für die Lehrer gedacht, die in der Stadt etwas zu erledigen haben (z.B. Arztbesuch, Besuch auf einem Amt).







Eltern-Schüler-Versammlung


Das Buschland ist so weit entfernt und strapaziös, dass man die Strecke nicht an einem Tag zurück legen kann. Autos gibt es so gut wie keine, wenn dann mit dem Bus. Bei den schlechten naturbelassenen Straßen (schlechter Feldweg- wenn es Regenzeit ist, ist es ganz schlimm) im Buschland, gehört es fast täglich dazu, das einem die platten Autoreifen einen Strich durch die Rechnung machen.


Im Buschland selbst gibt es eine einfachste "Landwirtschaftsschule", dort arbeiten auch diese Lehrer, die in der Stadt übernachten.
Die Schüler lernen dort und übernachten auch dort in dieser Landwirtschaftsschule (in Hängematten), um ihre eigenen Eltern in den verschiedensten Gebieten im landwirtschaftlichen Bereich zu unterstützen und neue Erkenntnisse zu erwerben.



 

Entlassungsfeier der Schüler 2009


 

All das unterstützt die Münstergemeinde mit den Spenderngeldern. Zusätzlich finanziert sie auch die Gehälter der Lehrer, da der Staat Brasilien seine Pflichten nicht wahrnimmt und für die Bezahlung der Lehrer nicht aufkommt.


Kontaktperson:


Gemeindereferentin Ilse Richler
Tel: 07171/928356
Mail an:  Ilse.Richler@drs.de